Selbsthilfegruppe Erektionsstörungen Berlin

Fünfter Mann gesucht!

Nein, nicht zum Skat-Spielen. Nach einer großen wissenschaftlichen Untersuchung ("Kölner Studie") sind etwa 20% aller Männer im Alter von 30 bis 80 Jahren von erektiler Dysfunktion (ED) betroffen. Was das heißt? Das heißt, sie bekommen keinen ausreichend steifen Penis (Erektion) für den Geschlechtsverkehr. 20% bedeuten, dass von 5 Männern immerhin einer mit diesem Übel zu kämpfen hat. In Stammtischrunden ist "Thema Nummer Eins", also Sex, natürlich beliebt. Aber da trifft man immer nur die vier von den fünf Männern, die keine Erektionsprobleme haben. Wo ist bloß dieser Eine, der Fünfte, geblieben? Ihm wollen wir ein Angebot machen und ihn einladen, in unsere Selbsthilfegruppe Erektionsstörungen Berlin zu kommen. Da treffen sich Leidensgefährten zum Gespräch und Erfahrungsaustausch.

Fast alle Männer haben entweder nicht den Mut oder nicht die Möglichkeit, über ihre Erektionsstörung mit jemandem zu sprechen. Ein Mann mit einer Erektionsstörung fühlt sich als Versager und Schlappschwanz und damit ausgeschlossen aus der Gemeinschaft "richtiger" Männer. Häufig bringen sie auch das Gespräch mit der Partnerin nicht über sich und ärztliche Hilfe zu suchen, wird zur unüberwindbaren Hürde. Unsere Gruppentreffen bieten eine Gelegenheit für ein offenes Gespräch. Dieses Gespräch hat für viele eine befreiende Wirkung und bietet die Basis dafür, erfolgreich etwas gegen die Erektionsstörung zu unternehmen.

Wo und wann wir uns treffen und wie unsere Treffen ablaufen, ist auf der Seite Gruppentreffen Berlin beschrieben.

Wenn Sie sich weiter über Selbsthilfegruppen informieren wollen, dann schauen Sie sich mal die folgenden Seiten an:

Weitere Selbsthilfegruppen zum Thema Erektionsstörungen gibt es in Hamburg, Hannover, Köln, München und Stuttgart.

Letzte Änderung: 1. Februar 2011